Neue ELSA Postkarten verfügbar

Seit annähernd zwei Jahren ist die erste Auflage der ELSA Postkarten bereits vergriffen. Nun konnte Ende Mai 2016 endlich eine Neuauflage gedruckt werden. Möglich wurde das durch Spenden, die in den vergangenen Monaten auf der ELSA Webseite gesammelt wurden.

An dieser Stelle möchten wir den Spenderinnen und Spendern nochmals herzlich Danken! Die Postkarten helfen insbesondere dabei, betroffene Eltern auf das Beratungsangebot von ELSA aufmerksam zu machen. Aber auch Fachkräfte und Ehrenamtliche in Beratungsstellen, Jugendämtern, Schulen, Kirchen und anderen Einrichtungen lernen so das Angebot kennen und können bei Bedarf Eltern auf das bundesweit verfügbare Angebot von ELSA verweisen.

Die Postkarten können unter Angabe der gewünschten Menge und einer Versandadresse kostenfrei per E-Mail bestellt werden: mail@elternberatung-sucht.de

ELSA Postkarte: Tocht mit 14 Drogen ein Thema - Elternberatung Sucht ELSA Postkarte: Alltag vom Sohn Kiffen und Computerspiele - Elternberatung Sucht

 

Die Motive der Karten wurden, basierend auf den Erfahrungen aus der Beratung, leicht überarbeitet. Tatsächlich gehören Cannabiskonsum (Kiffen) und Computerspiele sowie die exzessive Nutzung von Smartphones ("Handysucht") zu den zentralen Themen der Beratung. Häufig steht die Angst vor einer Suchtentwicklung aber auch in Verbindung mit familiären, sozialen oder schulischen Problemen und Konflikten. Das Team der ELSA Beratung begleitet Eltern im Rahmen des Online-Beratungsprogramms mehrere Wochen. In dieser Zeit werden Konflikte identifiziert und gemeinsam mit den Eltern Lösungsansätze entwickelt. Fragen der Eltern werden auf Wunsch aber auch per E-Mail oder im Chat beantwortet.

Zum ELSA Beratungsprogramm

Das ELSA Beratungsteam

Weitere Informationen über ELSA